Samstag, 31. Dezember 2011

Monatsstatistiken Dezember

Gelesen:
1. Königsmörder von Karen Miller 672 Seiten
2. Jägermond von Arndra Schacht 448 Seiten
3. Eragon 4 von Christopher Paolini 960 Seiten
4. Geweckt von Kristen und P.C. Cast 432 Seiten
5. Kinder des Judas von Markus Heitz 720 Seiten
6. Die Wellenläufer von Kai Meyer 378 Seiten
7. Die Muschelmagier von Kai Meyer 359 Seiten

Seiten: 3769

Gekauft:


Renzensionsexemplare:
Yasmyn

Geschenkt bekommen:
Romeo und Julia
Romeo und Juliet
Stoz und Vorurteil
Pride and Prejudice
Die Aspern-Schriften
Animal Farm
Totenbraut
Ein Jahr in Neuseeland, Reise in den Alltag
Good on ya, Lisa!
The Whale Rider
Robinrotes Herz, Eisblaue See
Der kleine Prinz Mein Tagebuch


Neu ausgeliehen:
Ashes-Brenndes Herz
Glutsand-Sturmkönige
Die Stadt der Regenfresser
Kinder des Judas

Neuerscheinungen Januar

1.1: Elfenmagie von Sabrina Qunaj
Jahrtausende nach der Teilung Elvions erreicht die Fehde der Licht- und Dunkelelfen einen Höhepunkt. Mit dem Blut der Halbelfe Vanora könnte das Reich wiedervereint werden und die Königin Alkariel ihre alte Macht zurück erhalten.
Die Dunkelelfen versuchen dies zu verhindern, indem sie das Mädchen versteckt halten. Nichts ahnend wächst Vanora in der Welt der Menschen bei ihrem Vater auf, bis das Schicksal sie eines Nachts einholt und der geheimnisvolle Glendorfil erscheint. Mehr hier.


1.1: Eweglich die Sehnsucht von Brodi Ashton
Wenn die Unsterblichen das größte Opfer verlangen... 
Jack ist Nikkis große Liebe. Eine Liebe, die sie durch die Finsternis der Unterwelt getragen hat. Endlich, nach hundert Jahren der Sehnsucht, kehrt Nikki zurück. Doch ihr bleibt nur ein halbes Jahr … Ihre Freunde und ihr Vater glauben, dass sie einfach abgehauen war, doch in Wirklichkeit hat der Rockmusiker Cole sie mit in die Unterwelt genommen. Cole ist ein Unsterblicher, der sich von den Gefühlen der Menschen ernährt Nur Nikkis Liebe zu Jack hat sie davor bewahrt zu sterben und ihr ermöglicht, auf die Erde zurückzukehren. Cole, mit dem sie ein seltsam enges Band verbindet, bedrängt sie, mit ihm gemeinsam in der Unterwelt zu herrschen. Doch Jack, der Nikki niemals wieder verlieren möchte, riskiert alles für sie … 
Große Gefühle, verzweifelte Hoffnung - der Sehnsuchtsroman von der wahren Liebe
Der erste Band der Ewiglich-Trilogie verbindet ein modernes Setting mit Elementen aus dem "Orpheus" und "Eurydike"-Mythos. Mehr hier


9.1: Libellenprinzessin von Julia Golding
Die Prinzessin aus dem Saphirmeer und der Thronfolger des Reitervolks – aus Hass wird Liebe ...
Blauen Sichel und Ramil, der Thronfolger von Gerfalien, einander kennenlernen, prallen Welten aufeinander. Und doch soll mit ihrer Vermählung die Zweckgemeinschaft ihrer Völker im Kampf gegen den Tyrannen des Nachbarlands Brigard besiegelt werden. Noch bevor die Zeremonie vollzogen werden kann, geraten Ramil und Tashi allerdings in die Hände von brigardischen Spionen und es beginnt eine abenteuerliche Reise, in deren Verlauf die beiden Gefährten wider Willen ihre Gefühle füreinander entdecken ... Mehr hier.


9.1: Blutherz von Michael Wallner
Die sechzehnjährige Samantha Halbrook verliebt sich in Taddeusz Kóranyi, den ältesten Sohn einer steinreichen Londoner Familie. Sie ahnt nicht, dass Taddeusz einem jahrhundertealten Vampirgeschlecht entstammt. Vergeblich versucht sein Bruder Richard, Samantha vor Taddeusz’ gefährlichem Einfluss zu schützen, aber als sie dem dunklen Geheimnis der Kóranyis auf die Spur kommt, ist es bereits zu spät.
Doch Samantha ist nicht bereit, sich in die Klauen des mächtigen Vampirclans zu begeben. Sie beschließt, den Kampf gegen Taddeusz und seine Familie aufzunehmen. Dazu bedarf es jedoch der Kraft des kostbaren Bariactar-Elixiers – und das findet man nur an einem Ort: in Transsylvanien, der Heimat aller Vampire. Verfolgt von Taddeusz, begeben sich Samantha und Richard auf eine gefährliche Reise … Mehr hier.


20.1: Cassia & Ky Die Flucht von Ally Condie
Wie durch ein Wunder gelingt Cassia, die zur Arbeit in die landwirtschaftliche Provinz versetzt worden ist, die Flucht in die Äußeren Provinzen – sie will nach Ky suchen, ihrer großen Liebe.
Dort kämpft Ky als Soldat für die Gesellschaft und ist ununterbrochen tödlichen Angriffen ausgesetzt. Als Cassia endlich auf eine Spur von Ky stößt, ist er bereits entkommen und auf dem Weg in die gefährlichen Canyons in den Grenzgebieten.
Verzweifelt macht sich Cassia auf den lebensbedrohlichen Weg. Was wird sie am Ende der ihr bekannten Welt finden? Zwischen steinigen Schluchten und staubigen Pfaden sucht Cassia nicht nur nach Ky – sondern auch nach sich selbst. Mehr hier.


23.1: Plötzlich Fee Herbstnacht von Julie Kagawa

Am Vorabend ihres siebzehnten Geburtstags findet sich Meghan als Wanderin zwischen den Welten wieder: Sie und Ash, der Winterprinz, wurden wegen ihrer verbotenen Liebe aus Nimmernie verbannt. Nun sind sie auf der Flucht. Denn die Eisernen Feen, denen Meghan im letzten großen Kampf empfindlichen Schaden zufügte, sinnen auf Rache und machen auch vor der Welt der Sterblichen nicht halt. Für Meghan gibt es keinen sicheren Ort mehr.
Doch diesmal ist sie nicht allein: Ash weicht nicht von ihrer Seite, seine Liebe zu ihr ist ihm längst wichtiger als das Wohlwollen seiner Mutter Mab. Als sich die Eisernen Feen zu einem neuen Angriff rüsten, kehren Meghan und Ash nach Nimmernie zurück, um zu kämpfen. Denn es steht alles auf dem Spiel: die Zukunft Nimmernies und ihre eigene ... Mehr hier.


23.1: Kuss des Tigers Eine unsterbliche Liebe von Collen Houck

Nie im Leben hätte die achtzehnjährige Kelsey Hayes gedacht, dass sie einmal nach Indien reisen würde. Und schon gar nicht mit einem Tiger als Reisegefährten! Doch ihr Ferienjob im Zirkus Maurizio verändert ihr Leben ein für alle Mal, denn dort begegnet sie Ren, dem majestätischen weißen Tiger. Sofort spürt Kelsey, dass zwischen ihr und dem Tiger eine ganz besondere Verbindung besteht.
Als sie gebeten wird, Ren nach Indien zu bringen, um ihn dort auszuwildern, zögert sie keine Sekunde, ihren Schützling zu begleiten. In dem fremden Land angekommen, erfährt sie, dass Ren ein tragisches Geheimnis verbirgt: Er ist ein verwunschener indischer Prinz, der einst von einem mächtigen Magier dazu verdammt wurde, sein Leben als Tiger zu verbringen. Im Laufe der Zeit hat er die Hoffnung aufgegeben, jemals Erlösung zu finden – bis er in Kelsey das Mädchen kennenlernt, das hinter die Fassade der wilden Bestie zu blicken vermag. Doch finstere Mächte wollen Rens Befreiung verhindern. Wird die Liebe Kelseys zu ihrem Tigerprinzen ausreichen, um Ren zu helfen? Mehr hier.


24.1: Die Furcht des Weisen 2 von Patrick Rothfuss
Erleben Sie im 2. Band, wie Kvothe im Feenreich der betörenden  Felurian begegnet, die ihn durch ihre märchenhafte Schönheit fast willenlos macht. Nur durch eine List kann er sich aus ihren Armen befreien. Und sein Weg führt ihn weiter zu den stillen Kriegern der Adem, von denen er die hohe Kunst des Lethani erlernt und das Schwert Saicere verliehen bekommt. Mit ihm und einem von Felurian gewobenen Schattenmantel tritt er die Reise zurück zum Hof des mächtigen Maer an, doch unterwegs wartet entsetzliches Unheil auf ihn … Mehr hier.

Freitag, 30. Dezember 2011

4/5 Die Muschelmagier

Die Muschelmagier von Kai Meyer

Allgemein:
Ab 10 Jahren
Taschenbuch
259 Seiten
ISBN: 978-3-453-53321-9
Orginal Verlag: Loewe
9,95 € [D]

Achtung enthält Spoiler von Teil 1

Inhalt:
Nach dem Jolly und Griffin über Bord gegangen sind, stand es nicht gut für sie. Jolly war grad so stark das sie den bewusstlosen Griffin über das Wasser zu nächsten Insel schleppen konnte. auf der Insel gab es Menschen bei diesen lebten sie und unterstützten sie beim Bau einer riesigen Brücke, die zur nächsten Insel führen sollte. Währendessen wird Munk, in Aelenium auf seinen Kampf vorbereitet und lernt einiges dazu. Er hat seine Heldenrolle anerkannt und er verändert sich. Jolly kann diese Rolle nicht annehmen und macht das was sie die ganze Zeit eigentlich tun will, sie will wissen weshalb Bannon gestorben, aber stattdessen erfährt sie was ganz anderes. Außerdem sind da noch die Gefühle aller.

Ich denke über das Buch:
Vom ersten Teil der Reihe war ich ja sehr begeistert, somit hatte ich auch große Hoffnung hierein. Es war dann mein zweite Buch von Kai Meyer, die Rezension zum ersten findet hier. Der dritte Band der Trilogie heißt Die Wasserweber.

Der Übergang von Teil 1 zu Teil 2 ist mit einer Pause, die Personen kommen in der Pause an ihrem neuen Ort an und als dann etwas passiert geht es mit dem 2. Band weiter.
Ich bin fast genauso von diesem Buch begeistert wie von ersten und der Schreibstil und alles ist genauso geblieben und ich wieder hole mich nicht gerne.
Man merkt wie sich die Charakter verändert haben, wie ihnen manches klar geworden ist. Sie alle haben sich mit ihrer Aufgabe verändert was ja klar ist.
Manche dieser Veränderungen finde ich gut und andere finde ich abstoßen und frage mich wie weit es den mit dem gekommen ist. Bei anderem denke ich das es mal Zeit war das das passiert.
Das meiste Pirattische ist leider auch raus.
Die Spannung ist gleich geblieben, aber es gab viele neue Rätsel.

Fazit:
Insgesamt fand ich den Teil nicht so gut wie Band 1. 4 von 5 Punkte von mit

Danke an den Heyne Verlag für dieses Rezensionexemplar.

Zitat:
"(...) Die Zeit ist nur der Rand des Tellers, sie führt immer wieder zu sich selbst zurück. Die Welt ist aus Wiederholung gemacht" Die Muschelmagier von Kai Meyer, S.132

"Oh doch, sehr genau sogar. Sie kann nur die Folgen nicht überschauen." Die Muschelmagier von Kai Meyer, S. 166

Donnerstag, 29. Dezember 2011

5/5 Die Wellenläufer

Die Wellenläufer von Kai Meyer

Allgemein:
Ab 10 Jahren
Klappenbroschüre
384 Seiten
ISBN: 978-3-453-53320-2
Originalverlag: Loewe
9,95 € [D]

Inhalt:
Vor wenigen Jahren erschütterte ein Beben die Karibik und etwas kam was nicht kommen sollte. Etwas öffnete sich, was hätte geschlossen bleiben müssen. Kurz vor diesem Beben werde Jolly und Munk geboren und sie sind besonders, sie sind Quappen und zwar die letzten die es gibt. Jolly wächst auf einem Piratenschiff auf und nach einer Tragödie kommt sie zu Munk und dann kommt er und er ändert alles...

Ich denke über das Buch:
Es war mein erstes Buch von Kai Meyer und ich wollte es nur lesen weil e ´s ja von "Karl Mey" war, ich war echt doof, aber toll fande ich das Buch trotzdem und lese es mittlerweile ohne Hintergedanken an den lieben Karl Mey, von dem habe ich bis heute noch nichts gelesen. Die nächsten Bände heißen Die Muschelmagier und Die Wasserweber

Ich liebe Piratengeschichten, aber wenn als erstes das eigene Schiff untergeht ist das natürlich nicht so schön. Trotzdem ist diese Szenen  eine der wichtigsten im ganzen Buch, denn so kommt Jolly dahin wo sie soll und dadurch nimmt die Geschichte ihren Lauf.
Ich liebe Jolly, ich finde ihren Charakter, ihre Reaktion einfach klasse, sie ist so natürlich und will sich nicht aufspielen, das verbindet sie mit mir und deswegen man ich sie umso mehr. Aber sie ist eine ziemlich typische Kai Meyer-Heldin und insgesamt werden die klassischen Probleme, wie z.B. mit Jungs mit einbezogen.
Die Geschichte hat was, nicht direkt unwirkliches, aber man kann sich nicht richtig entscheiden wie man es nehmen will. Man könnte es vielleicht als Sage beschreiben, schließlich soll die Karibik gerettet werden oder ein Mythos. Es ist ein Buch mit phantastischen Elementen.
Man kann dieses Buch in einem durchlesen, man wird auch nicht durch viele Sicht wechslen aus dem Konzept gebracht, in der Regel ist es immer Jolly, wenn sie nicht da ist und etwas wichtiges passiert, kann auch mal die Sicht wechseln. Aus dem Buch rausgeholt wird man dadurch aber nicht.
Leider hat das Buch so wenig Seiten und es ist so schnell wieder vorbei.

Fazit:
Ein schönes Buch für alle die keine phantastischen Elemente hassen. Von mir 5 von 5 Punkten.

Mittwoch, 28. Dezember 2011

Rowohlt sendet Grüße

Heiligabend bekamm ich einen Paket und es war kein Weihnachtsgeschenk sondern ein Rezensionsexemplar das ich angefragt hatte.
Ich wollte es lesen nachdem ich es im Buchjornal gesehen habe.

Jasmyn von Alex Bell

Und vom Himmel fielen schwarze Schwäne.

Als ihr Ehemann Liam stirbt, zerbricht für Jasmyn eine Welt. Doch für Trauer bleibt wenig Zeit. Unheimliche Dinge geschehen: Bei der Beerdigung fallen aus den Wolken fünf schwarze Schwäne auf das Grab. Liams Eltern meiden Jasmyn plötzlich, ein Fremder bricht in ihr Haus ein, ohne etwas zu stehlen. Jasmyn beginnt, sich zu fragen, wie gut sie ihren Mann kannte. Und was er vor ihr verborgen hat. Die Suche nach Antworten führt sie in eine Welt dunkler Magie, alter Legenden und mitten in einen erbitterten Kampf zweier Brüder. 
 
 
 
 
Ein paar Tage davovr bekamm ich einen Brief, mit diesen Inhalt:
und innen drin stand:


Hier ist die Sphäre, wo Licht und Dunkelheit
aufeinander treffen und Schiksale emtscheiden.
Die Späre, wo engelsgleiche
wesen uns begleiten und führen.

Sei Willkommen!
Über den Link kommt ihr auf einen schöne Seite wo die Engelsbücher des Rowohlt Verlags vorgestellt werde, es sind sehr schöne dabei.

Post, aber keine Bücher

Ich habe bei Myriels Poskartenaktion mitgemacht. Ich habe 5 Weihnachtskarten abgeschickt und 5 bekommen.

 Das sind sie:


 Die erste war von Sonny:
von Sonny

"Ein freundliches Wort kostet nichts und dennoch ist das schönste aller Geschenke." Daphne de Maurier

Die nächsten drei waren von Penny (Anje?) , Sandy und Petra ( Bei euch heb ich die Blogs nicht gefunden)
von Anje
von Sandy
 "Uns gehört nur die Stunde. Und eine Stunde, wenn sie glücklich ist, ist viel." T. Fontane

von Petra

Und als letztes kam die von Lisa, eine schöne selbstgebastelte:

von Lisa

Dienstag, 27. Dezember 2011

4/5 Kinder des Judas

Kinder des Judas von Markus Heitz

Allgemein:
Ab 14 Jahren
Taschenbuch
720 Seiten
ISBN: 978-3-426-63768-5
9,99 € [D]

Inhalt:
Sia hört die letzten Töne eines Orchester und sie weiß wann es endet, nur sie. Sie ist der Engel für die Sterbenden. Doch nur die Vergangenheit zeigt wer sie wirklich ist und was sie kann. Nicht nur als Engel für die Sterbenden ist sie tätig, sie erwirbt ihr Geld auch anders, sie nutzt ihre Stärke und lebt, sowie sie nur an einem Ort leben kann. Aber die Vergangenheit holt sie ein, die Vergangenheit holt alle ein die vor ihr davon laufen.

Ich denke über das Buch:
Ich habe bereits die Zwerge von Markus Heitz gelesen, fand das Buch aber nicht so überragend wie gesagt wurde. Bei diesem Buch war mir erst garnicht aufgefallen von wem ist, aber gut war es und ich bin froh es gelesen zu haben. Es gibt noch zwei weitere Teile Judassohn und Judastochter und auch alle drei Bände in einen zusammengefasst.

Man wird in das Konzert gebracht aber in kein normales, dieses erlebt nur jeder wirklich richtig nur einmal in seinem Leben. Es ist beeindrucken so etwas zu finden, so einen Vergleich.
Insgesamt ist alles so schön dargestellt, also gut, weil schön ist das nicht immer. Es ist nicht zu Unrecht ein Horrorbuch, bei manchen Szenen möchte man sich am liebsten übergeben, vorallem wenn es ein Film wäre, wenn sie sich mit Tackern attackieren oder lebende Leichen siezieren.
Trotz dieser recht ekeligen Dinge hält der Autor uns mit seinem Buch gefangen, wir wollen wissen was alles mit diesem Mädchen passiert. Wie sie älter wird, wie sich verändert, wie sie handelt und dann irgendwann zudem wird was sie heute ist.
Auch wie sie lebt oder leben muss ist interessant, wie sie mit ihren Verwandten umgeht und wovor sie am meisten Angst und wie sie lernt.
Ich sehe über die brutalen hinweg und es ist ein wunderbarer Vampireroman, er ist mit viel könne geschrieben und außergewöhnlich gut recherchiert, bis auf die Kleinigkeiten, selbst die waren genau.
Schön sind auch die Übergänge von Vergangenheit und Gegenwart, man wird nicht raus gerissen, da es mit in die Gegenwart gehört, man ließt einfach weiter und man wundert sich nicht wen von neuen Dingen die Rede ist, es ist einfach durch und durch flüssig.


Fazit:
Ein Muss für Vampirfans (Achtung keine/wenig Romantik) und Blutliebhaber. Wegen dem Ekel 4 von 5 Punkten.

Samstag, 24. Dezember 2011

Kleine Adventsgrüße 2

Wir haben Zuhause einen Adventskalender da ist jeden Tag ein kleiner Spruch geschrieben oder eine Weisheit. Und weil die meisten so schön sind stehen sie jetzt hier:

1. Hab Geduld in allen Dingen, vorallem aber mit dir selbst. F.v.Sales
2. In dir muss brennen, was du in anderen anzünden willst. Augustinus
3.Den größten Fehler, dann man machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen. D.Boenhoeffer
4.Niemals sind wir so verletzlich, als wenn wir lieben. S.Freund
5.Alles Gute was geschieht, setzt da Nächste in Bewegung. J.W.v.Goethe
6. Alles, was dir vor die Hände kommt, es zu tun mit dein Kraft, das zu tun. Predigt 9.10
7. Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. A. Einstein
8. Oft kommt das Glück durch eine Tür hinein, von der man gar nicht wusste, dass man sie offen gelassen hat. J.Barrymore
9. Reiche und Arme begegnen einander, der HERR hat sie alle gemacht. Sprüche22,2
10. Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. F.Picabin
11. Es gibt wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen. M.Gandhi
12. Lass dich nicht von Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit dem Gutem. Römer12,21
13.Können sie ohne Hoffnung denkne? M.Frisch
14.Was wir baruchen, sind ein paar verrückte Leute, seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben. G.B.Schow
15. Sobald jemand in einer Sache Meister geworden ist, sollte er in einer neuen Sache Schüler werden, G.Hauptmann
16. Gott gibt die Nüsse, aber er kanckt sie nicht auf. J.W.v.Goethe
17. Es gibt Augenblicke, in denen man nicht nur sehen, sondern ein auge zudrücken muss. B.Franklin
18. Tu deinen Mund auf für die Stummen und für die Sache aller, die verlassen sind. Sprüche31,8
19. Menschen stölpern nicht über Berge, sondern über Maulwürfshügel. Konfizusius
20. Traditioin ist nicht das Halten der Asche, sondern das weitergeben der Flamme. T.Morus
21. Die Summe unseres Leben sind die Stunden, in denen wir lieben. W.Bush
22. In uns ist alles. F.Hölderlin
23. Glück ist das Einzige, was wir anderne geben können, ohne es selbst zu haben. C.Sylva
24. Jesus Christus spricht: Meine Kraft ist in den Schwachen mächtig. 2.Korinther12,9

Frohe Weihnachten

Ich wünsche euch allen wunderbare Weihnachten,
Das ihr viele Wünsch erfüllt bekommt.
Freude bei Zusammensein habt.
Und. Und. Und.
Das wünsch ich euch, meine Lieben 71 Leser, die ihr mir so treu seid.

"Die Kunst sehen zu könne, ist eine wunderbare Gabe, und wer noch staunen kann, wird auf Schritt und Tritt belohnt." Oskar Kokoschka
Ist es nicht so das wir die Schrift, die Wörter, die Buchstaben sehen und dann staunen was man aus so wenig schaffen kann. 

Alles Gute wünscht euch
Bea

Freitag, 23. Dezember 2011

Kleine Adventsgrüße

Wir haben Zuhause einen Adventskalender da ist jeden Tag ein kleiner Spruch geschrieben oder eine Weisheit. Und weil die meisten so schön sind stehen sie jetzt hier:

1. Hab Geduld in allen Dingen, vorallem aber mit dir selbst. F.v.Sales
2. In dir muss brennen, was du in anderen anzünden willst. Augustinus
3.Den größten Fehler, dann man machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen. D.Boenhoeffer
4.Niemals sind wir so verletzlich, als wenn wir lieben. S.Freund
5.Alles Gute was geschieht, setzt da Nächste in Bewegung. J.W.v.Goethe
6. Alles, was dir vor die Hände kommt, es zu tun mit dein Kraft, das zu tun. Predigt 9.10
7. Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein. A. Einstein
8. Oft kommt das Glück durch eine Tür hinein, von der man gar nicht wusste, dass man sie offen gelassen hat. J.Barrymore
9. Reiche und Arme begegnen einander, der HERR hat sie alle gemacht. Sprüche22,2
10. Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. F.Picabin
11. Es gibt wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen. M.Gandhi
12. Lass dich nicht von Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit dem Gutem. Römer12,21

Mehr morgen
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.
22.
23.
24.

Der Postpost kommt sobald ich wieder Bilder hochladen kann, irgendwie geht das bei mir schon wieder nicht.

Dienstag, 20. Dezember 2011

3,5/5 Jägermond - Im Reich der Katzenkönigin

Jägermond von Andrea Schacht


Allgemein:
Klappenbroschüre
448 Seiten
ISBN: 978-3-7645-3072-3
14,99 € [D]

Inhalt:
Nach dem Felis Großmutter stirbt wird ihr ein kleiner Ring hinterlassen. Währenddessen wird die Königin des Katzenreichs überfallen und in ihrem Reich geht auch nicht mehr alles nach rechten Dingen zu.
Feli muss sich währendessen mit ihren eigensinnigen Eltern rum schlagen, um dort zu bleiben wo sie will.
Außerdem gibt es noch Finn, der in Feli verliebt ist und  er findet das was die Königin braucht, damit eröffnen sich ihm ganz neue Möglichkeiten.


Ich denke über das Buch:
Andrea Schacht hat bisher viele historische Romane geschrieben. Jägermond war mein erstes Buch von ihr. Schön dargestellt ist das Verhältnis zwischen Mensch und Tier und was wir eigentlich alles über Tiere denken.

Von vornerein ist klar was passiert, oder eher gesagt, was das fantastische an diesem Buch ist. Man muss nicht selber herrausfinden was und wie das jetzt eigentlich passiert nur die menschlichen Protagonisten müssen es herrausfinden. Für einen ist das manchmal schön, es nimmt einem aber auch etwas, also dadurch das man schon alles weiß.
Titel und Cover finde ichleider passen nicht unbedingt zum Buch, diese Katze wird so nie angesprochen  und Jägermond ist lange unbekannt, ein passenden Titel zu finden ist aber auch schwer.
Die Idee die hinter der Geschichte steht ist echt gut finde ich, wie das mit den Reichen, den Ringen und den Übergängen und natürlich der Magie. Auch was ganz dahinter steht, unser zusammen leben mit Tieren, insbesonders Katzen. Die Autorin selber hat mehre Katzen und wahrscheinlich hat sie ihre eigene Erfahrung und Meinung miteingebracht. Was sie schreibt ist Nachdenkenswürdig und diese mitunter philosophische Seite des Buches mag ich besonders, denn die Katzen aus den verschiedenen Welten sind nicht gleich, genauso wie die Menschen.
Man muss sich am Anfang ein bisschen drauf einlassen und fragt sich bald was denn in diesen 450 Seiten den überhaupt passieren kann, man denkt immer, jetzt ist es zu ende, aber es kommt immer noch mehr. Denn der Konflikt im Reicher der Katzen ist nicht ohne und gefährlich. Es passiert immer wieder was man nicht erwartet hätte, ungewöhnliches.
Insgesamt ein schönes Buch über Verhältnisse und Wahrnehmungen.

Fazit:
Ein muss für alle Katzenfans und eine schöne Idee für etwas neues. 3,5 von 5 Punkten

Zitat:
"Werden wir Geld verdienen. Das heißt - ihr. Ich bleibe ein kleiner, schwarzer, unscheinbarer Kater."
"Und du glaubst, wir füttern dich durch?"
"Klar"
"Wir fordern es aber irgendwann zurück, Kleiner"
Scratsch!
"Autsch!"
Jägermond von Andrea Schacht, S. 76,77
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...