Mittwoch, 31. Oktober 2012

Monatsstatistik Oktober


Gelesen:
  1. Schweig still die Nacht von Brenna Yovanoff, 367 Seiten
  2. Die zwei Monde von Luca Tarenzi, 506 Seiten
  3. Das Mädchen mit den gläsernen Füßen von A Shaw, 400 Seiten
  4. Vertraute Gefahr von Michelle Raven, 379 Seiten
  5. Linna singt von Bettina Belitz, 509 Seiten
  6. Wenn du mich siehst von Tara Hudson, 350 Seiten
  7. Chicagoland Vampires-Verbotene Bisse von Chloe Neill, 445 Seiten
  8. Vertraute Gefahr von Michelle Raven, 383 Seiten
  9. Leopardenblut von Nalini Singh, 378 Seiten
Seiten: 3717

Bücher 2012: 85+9
Seiten 2012: 36295+3171

Gekauft:
Unearthly-Dunkle Flammen von C. Hand
Jill Kismet-Dämonenmal von L. Saintcrow
Geisterflut von S. Kane
Asche von L. Handeland
Damphir 2 von B.&J.C. Hendee
Chicagoland Vampires-Verbotene Bisse von C. Neill
Vertraute Gefahr von Michelle Raven

Rezensionsexemplar:
Die zwei Monde von L. Tarenzi
Aethermagie von S. Gerdom

Gewonnen:
Leopardenblut von N. Singh
Untot mit biss von K. Chance
Dead Beatiful-Deine Seele in mir von Y. Woon

Getauscht:
Sixteen Moons von K.Garcia und M. Stohl
Höllenfeuer von J. Lance
Geliebte der Nacht von L. Adriana

Geliehen:
Linna singt von Bettina Belitz
Unsterblich verliebt von G. Showalter
Die Flucht von A. Condie

SuB:
  1. Stadt der Finsternis-Die Nacht der Magie von I. Andrews
  2. Nachtgeboren von A. Sinckair
  3. Dhampir-Halbblut von B. Hendee
  4. Percy Jackson 4 von R. Riordan
  5. Magische Töchter J. Larbalestier
  6. Mottentanz von L. Weingarten
  7. Nicht weit vom Stamm von O. Ushmann
  8. Forbbiden von T. Suzuma
  9. Das Herz der Nacht (Hörbuch) von U. Schweikert 
  10. Rain Song von A: Babendererde
  11. Tango, der dein Herz verbrennt von H. Vazquez-Rial
  12. Mondläufer von M. Rawn 
  13. Lilith-Die Uralte Metropole von C. Marzi 
  14. Wenn du mich brauchst
  15. Wir beide irgendwann von J. Asher
  16. Als die schwarzen Feen kamen von A. Beer  
  17. Unsterblich verliebt von G. Showalter
  18. Die Flucht von A. Condie 
  19. Sixteen Moons von K.Garcia und M. Stohl
  20. Höllenfeuer von J. Lance
  21. Geliebte der Nacht von L. Adriana
  22. Untot mit biss von K. Chance
  23. Dead Beatiful-Deine Seele in mir von Y. Woon 
  24. Unearthly-Dunkle Flammen von C. Hand
  25. Jill Kismet-Dämonenmal von L. Saintcrow
  26. Geisterflut von S. Kane
  27. Asche von L. Handeland
  28. Damphir 2 von B.&J.C. Hendee
  29. Aethermagie von S. Gerdom 

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Produkttest von CEWE-Fotobuch

Wenn man etwas angeboten bekommt, sagt man doch nicht nein, oder? Eben, deswegen gibt es nun einen ersten Produktetest. Und das ist was ich bekommen habe:

Ein schönes Fotobuch von CEWE


Um ein Fotobuch beliebig bei CEWE zu gestalten muss man sich zuerst ein Programm herunterladen, welches ihr auf der Homepage findet, hier.
Nach der Installation hat man nun 2 Programme mehr, eins zum bearbeiten der Fotos und eins um das Fotobuch zusammenzustellen.
Bildbearbeitung
Über das um zeichnete Zeichen gelangt man dann zum anderen Programm.

Dort kann man dann das Format auswählen.

Es gibt 2 verschiedene Arten sein Fotoalbum zu gestalten, einmal kann man alles selber tun oder es vormachen lassen.
 Hier kann man dann einstellen wieviele Fotos, Seiten... und das Programm stellt dann ein Fotobuch zusammen, wo man dann Einzelheiten noch verändern kann.

Bei der anderen Variante bekommt man dann so etwas:
 Dort zieht man einfach die Bilder von links nach rechts auf den gewünschten Platz
Doch vorher sollte man die Art bestimmen. Nett ist, das man auch gleich den Preis angezeigt bekommt.
 Nach Beginn der Arbeit sollte  man nicht mehr den Einband verändern, da die Regel, der Fotoverteilung, verschieden sind, nur die Seitenzahl kann man beliebig verändern.

Durch die roten Punkte kann man die Größe der Fotos einfach verändern und auch drehen. Das gleiche funktioniert auch mit einem Text.

 Weitere bearbeitungs Tools findet man auch gut erkennbar oberhalb des Albums.

Den Hintergrund kann man entweder mit eigenen Bildern füllen oder mit schon vorgefertigten von Cewe, von denen manche echt schön sind.
 Es gibt auch süße kleine Figürchen die man auch beliebig einfügen kann.

 Das ganze designen  eines Fotoalbum ist sehr einfach gehalten und macht auch Spaß, da man auch ohne Konsequenzen sehr viel rumspielen kann.
Es eignet sich für jeden Anlass und auch die Formate laden zu vielen verschiedenen Nutzungen ein.

Ich habe mir ein großes Panorama-Fotoalbum, mit Softcover, zusammengestellt. Die folgenden Fotos zeigen Teile meines Buches.

von oben

Clipart

Hintergrund

ganze Fotoseiten

Schriftarten

Hintergrund

Clipart und gedrehter Text

Clipart

Das gestalten des Albums ist einfach und macht Spaß und das Endergebnis kann sich sehen lassen.
Um Fotobücher mit Digitalfotos zu machen eignet sich CEWE-Fotobuch super und ich kann es jedem empfehlen.

Montag, 22. Oktober 2012

Die zwei Monde von Luca Tarenzi



Allgemein
Paperback
512 Seiten
ISBN: 978-3-453-26720-6
14,99 € [D]

Inhalt:
Veronica lebt seit einem halben Jahr in Mailand und eine Nacht verändert ihr ganzes bisheriges Leben erneut.  Nach einer Party hat sie in Black-Out und eine Bisswunde am Bein. Doch scheint sie schon am nächsten Morgen nicht mehr so schlimm und ist bald darauf vollkommen verschwunden, außerdem sieht sie Wesen, die ansonsten niemand sieht. Durch den Biss lernt sie eine vollkommen neue Welt kennen, die nicht nur schöne Seiten hat und schon bald ist Veronica in Gefahr. Was das alles mit Ivan, dem attraktiven Jungen aus dem Schwimmbad, zu tun hat ist die andere Frage.

Ich denke über das Buch:
Es ist das erste Buch von Luca Tarenzi, das ich lese. Wobei es auch mein erstes Buch aus italienischer Feder ist. Außerdem ist es ein Einzelband, was mittlerweile schon ein riesiger Pluspunkt ist, da ja bekanntlich fast nur noch Reihen veröffentlicht werden.
An alle die den Klappentext gelesen haben, meiner Meinung nach geht es hierbei kaum um Reisen in Parallelwelten, denn man bleibt so gut wie die ganze Zeit im realen Mailand. Es geht zwar um alte Gottheiten, Traditionen und Unsterbliche, da die Geschichte darauf Aufbaut und es wird nur neu verpackt.
Ich hatte ganz lange ein Problem mit Veronica, sie hat mich mit ihrem dauernden unzufrieden sein genervt. Nach einem halben Jahr hat sie ihren Umzug noch immer nicht akzeptiert, wobei sie sich sogar schon verliebt hat und eine beste Freundin gefunden hat. Am laufenden Bande über Dinge zu klagen die man sowieso nicht ändern kann finde ich vollkommen unnötig und eben einfach nur nervig. Gott sei dank legt sich das nach ca. 150 Seiten.
Veronica lernt immer mehr über ihre neuen Fähigkeiten und wendet diese auch an, doch es passiert  nichts, nichts bringt sie in Gefahr oder ähnliches. Es werden nur am laufenden Bande neue Dinge erklärt und Geschichten der Vergangenheit werden erzählt. Kurz es fehlt die Spannung, aus diesem Grund hätte ich es auch fast abgebrochen, doch wollte ich auch wissen was passiert, wenn endlich etwas geschieht.
Vieles erinnert an irgendeinen High-School-Probleme Roman, die Cliquen, eigentlich alles neben dem Wolfproblem. Auch wenn der Wolf zum Schluss in der normalen Welt aktiv wird und sich mit den Problemen beschäftigt, finde ich, dass diese beiden Dinge nicht wirklich gut zusammen passen. Das liegt hauptsächlich an dem Schwerpunkt, der der Autor mehr auf das normale Leben von Veronica gelegt hat, als auf den Fantasy-Teil, wie man es bei einem Fantasy Buch erwarten würde.
Durch die anfänglich fehlende Spannung fällt einem auch das Lesen schwer, der Schreibstil scheint nicht sehr flüssig zu sein.  

Fazit:
Da die Idee der Geschichte eigentlich ziemlich gut ist und sie auch nach einer Weile die Kurve kriegt, das heißt, endlich gut umgesetzt wird,  bekommt Die zwei Monde von mir 3,5 von 5 P wie Punkten.

Ein Dank geht an Heyne, die mir das Exemplar zur Verfügung gestellt haben.

Donnerstag, 18. Oktober 2012

Ein Award und etwas zu mir.

Den Award habe ich von der lieben May bekommen, die jetzt immer ganz fleißig bei mit kommentiert :)

Hier die Regeln:

- Jede Person, die getaggt wurde muss 11 Dinge über sich schreiben
- Jede Person muss auch die 11 Fragen des Taggers beantworten
- Jede Person muss sich wiederrum 11 neue Fragen überlegen
- Jede Person muss sich dann 11 Blogger aussuchen, welche weniger als 200 Leser haben
- Wenn die Auswahl getroffen ist, muss dies natürlich den Bloggern mitgeteilt werden
- Zurück taggen ist nicht erlaubt

(Ich werde den Award nicht weitergeben, aber ihr könnt mal ein wenig über mich erfahren. Deswegen überspringe ich ein paar Regeln)


1. Bücher kaufen oder in die Bücherrei gehen?
Früher habe ich jede Woche 2-4 Bücher aus der Bibo geholt, mittlerweile häufen sich ungelesene eigene Bücher bei mir, vorallem bei Taschenbüchern und Mängelexemplaren kann ich nur schwer wiederstehen. Außerdem ist meine Bibo so klein das ich schon fast alles von dort schon gelesen habe. Zurzeit kaufe ich also mehr. 

2 . Hörbücher oder doch selber lesen?
 
Ich schlafe bei denen recht schnell ein, deswegen lese ich lieber.
 
3 . Wie bist du auf den Namen deines Blogs gekommen?
Ich wollt ihn eigentlich B wie Buch nennen, aber da die Adresse schon weg war, war dies die Alternative.

4 . Lieblingsjahreszeit? 
Frühling und nicht nur weil ich da Geburtstag habe, obwohl Herbst auch schön ist, eben nur kalt.
5. Schoko oder Vanille?
Schoko ohne Frage, ohne könnte ich wahrscheinlich nicht mehr leben ;)

6 . Liest du mehrere Bücher auf einmal?
Oft, vorallem wenn ich mal von einem Buch gelangweilt bin, oder ein Buch kommt was ich lesen muss, dann rückt das andere eben nach hinten.

7 . Kannst du im Zug, Bus oder Auto lesen?

Früher nicht, das erste mal gings mit Harry Potter 7, das war so spannend. Mittlerweil geht es ziemlich ohne Probleme, außer wenn ich sowieso schon angeschlagen bin.

8 . Seit wann liest du schon so gerne? 
Angefangen hat es mit Harry Potter, ich wollte unbedingt wissen was mein Vater so toll dran fand. Nach ca. 5 Seiten wusste ich es ;) Das war vor 4-5 Jahren, bin nicht ganz sicher.

9 . Bist du schon mal an einen Ort gereist, nur weil er dich in einem Buch so fasziniert hat?
 Leider noch nicht, aber ich würde gern mal an alle Orte reisen.

10 . Wenn du wegfährst, nimmst du dann immer ein Buch mit, oder auch manchmal nicht? 
In der Regel nehme ich eins mit, weil ich oft schnell gelangweilt bin und Ablenkung brauche.

11 . Dein absolutes Lieblingsbuch, dass du sofort weiterempfehlen würdest!
Linna singt von B. Belitz habe ich gerade gelesen und das war richtig toll.
 


Was ist das beste Buch was du gelesen hast?






Eins der ersten Bücher die ich immer wieder gelesen habe ist, das Auge der Seherin.

Wie viele Bücher hast du schon gelesen?

Ach, keine Ahnung, wesentlich mehr als 200 Stück.

Achtest du auf Rezensionen bevor du ein Buch kaufst?

Mitunter, es kommt immer ganz drauf an, also vorallem auf Cover, auch bei der Rezension.

Was war das erste Buch was du gelesen hast?



Das weiß ich nicht mehr genau, Bilderbuch ;D

Wann hast du mit dem Lesen begonnen?

Vor vermuteten 4-5 Jahren.

Wer sind deine Lieblingsautoren?

Da gibt es zu viele, aber gerade lese ich viel von Ulrike Schweikert und Bettina Belitz.

Was ist dein Lieblingsgenre?

Fantasy, Jugendbuch, ich lese aber auch Thriller und Krimis, sowie manchmal Historische Romane.


Wie viel Geld hast du schon für Bücher ausgegeben?
Definitiv zu viel, oder zu wenig, kommt ganz auf den Blickwinkel drauf an.

Worauf achtest du mehr im Buch?Schreibstil oder Charaktere?

Ich achte auf die Geschichte, also eher auf den Schreibstil, aber eigentlich versuche ich mich mitreißen zu lassen.

Hast du selber eine Geschichte?

1000-mal eine angefangen, aber nie beendet.

Achtest du beim Lesen auf die Seitenanzahl?

Mitunter, ich weiß gerne wie viel Zeit ich ungefähr beim lesen brauche.

Mittwoch, 17. Oktober 2012

Rot wie das Meer von Maggie Stiefvater-Bloggeraktion

Im November erscheint endlich Maggie Stiefvater neues Buch, Rot wie das Meer und darum geht es:
Irgendwo in der rauen irischen See: Jeden November, wenn die Herbststürme toben, erleben die Bewohner von Thisby ein ebenso legendäres wie brandgefährliches Spektakel: die Scorpio Races. Mutige Reiter versuchen, auf dem Rücken von mystischen Wasserpferden als Erster die Ziellinie zu erreichen. Nicht alle überleben den Wettkampf. Die Waise Kate ''Puck'' Connolly und ihre beiden Brüder stehen kurz vor dem finanziellen Ruin. Daher entschließt sich Puck, an den hochdotierten Rennen teilzunehmen. Während der Vorbereitungen lernt sie Sean Kendrick und sein Wasserpferd Corr, viermalige Sieger der Scorpio Races, kennen. Zwischen den Teenagern entwickelt sich eine zarte Liebe. 

Dies ist der offizelle Trailer von Maggie Stiefvater:


Neu im Bücherregal #8

Auch ich habe meinen Header ein wenig zu verändern um eine kleine  Halloweenatmosphäre zu bekommen. Gefällt's euch, soll noch was anderes mit rein?

So jetzt aber zum eigentlichen Grund dieses Postes, nämlich meinen Neuzugängen der letzten Woche. Wobei Blogger bei meinen Bildern gerade immer rumspackt, was ziemlich bervig ist.
Als erstes kamm dieses Rezensionsexemplare, welches mich überraschte, da es Wochen her war das ich es angefragt hatte.

Die zwei Monde von Luca Tarenzi: Als die siebzehnjährige Veronica Meis am Morgen nach einer Party mit dröhnenden Kopfschmerzen und Übelkeit erwacht, kann das nur eines bedeuten: Sie hat einen Kater! Doch als die Symptome auch nach ein paar Tagen noch nicht verschwunden sind, beginnt Veronica sich Sorgen zu machen. Warum ist sie plötzlich so geräusch- und geruchsempfindlich? Wieso sieht sie plötzlich die fantastischsten Gestalten auf den Straßen Mailands? Woher hat sie diese seltsame Wunde am Bein? Und was hat der ebenso geheimnisvolle wie attraktive Ivan mit alldem zu tun? Als Veronica schließlich die Wahrheit herausfindet, ist es fast schon zu spät ...mehr

Die folgenen Bücher gab es am Samstag beim Shoppen, bei Karstadt gab es wieder LYX-Bücher mit Mängel, nur Unearthly habe ich mir gegönnt.

Unearthly-Dunkelne Flammen von Cynthia Hand: Am Anfang ist da ein Junge, mitten im Wald. So alt wie ich, um die sechzehn, siebzehn. Dabei sehe ich ihn nur von hinten. Ein orangefarbenes Licht erhellt den Himmel. Die Luft ist voller Rauch. Als ich einen Schritt auf ihn zugehe, knackt ein Ast unter meinen Füßen. Er hört mich, beginnt sich umzudrehen. In einer Sekunde werde ich sein Gesicht sehen.
Genau da verschwimmt die Vision. Ich blinzle und er ist weg.
Clara gehört zu den Nephilim. Um ein Schutzengel zu werden, gilt es, eine Mission zu erfüllen. Doch das ist schwieriger als erwartet: Ein schwarzer Engel lässt ihre Seele in einen Abgrund stürzen und sie alles hinterfragen. Folgt Clara ihrer Bestimmung oder ihrem Herzen? mehr

Chicagoland Vampire von Chleo Neill: Nach ihrer Verwandlung in eine Vampirin zieht Merit in das Haus Cadogan ein. Im Auftrag ihres neuen "Meisters", dem Vampir Ethan Sullivan, soll sie fortan die Rolle der Vermittlerin zwischen Menschen und Vampiren spielen. Doch irgendjemand hat es darauf abgesehen, Zwietracht zwischen Sterblichen und Unsterblichen zu säen, und droht, eines der dunkelsten Geheimnisse der Vampire an die Öffentlichkeit zu bringen. Zu allem Überfluss beginnt Merit eine Affäre mit dem neuen Oberhaupt von Haus Navarre. Schon bald muss sie jedoch feststellen, dass sie noch immer Gefühle für Ethan hegt, dessen widersprüchliche Natur ihr wieder und wieder Rätsel aufgibt ... mehr
.
Die Phönix-Chronik-Asche von Lori Handeland: Jetzt beginnt die letzte Schlacht - diese Worte raunt Ruthie ihrer Pflegetochter Elizabeth Phoenix zu, bevor sie stirbt. Tage später erwacht Liz im Krankenhaus, heimgesucht von düsteren Visionen. Was hat es mit Ruthies geheimnisvollen Worten auf sich? Und warum taucht ausgerechnet jetzt Liz Exgeliebter Jimmy Sanducci wieder auf? Unversehens gerät die ehemalige Polizistin zwischen die Fronten eines Krieges übernatürlicher Mächte, und die wieder entflammte Leidenschaft für Jimmy führt nicht nur Liz an den Rand des Abgrunds ...mehr

Chess Putnam-Geisterflut von Stacia Kane: Chess Putnam besitzt die Fähigkeit, Geister zu bannen. Um ihre Schulden bei dem Drogenboss Bump bezahlen zu können, muss sie einen gefährlichen Auftrag annehmen. Ein Unbekannter bedient sich schwarzer Magie, um Geisterwesen zu beschwören und dunkle Energien zu entfesseln, die eine ganze Stadt vernichten könnten. Chess muss all ihre magischen Kräfte aufwenden, um dem Schuldigen auf die Spur zu kommen.mehr

Jill Kismer-Dämonenmal von Lilith Saintcrow: Die Dämonenjägerin Jill Kismet wird an den Schauplatz eines grausamen Verbrechens gerufen: Ein Unbekannter hat vier Polizisten ermordet und verstümmelt, und die Polizei vermutet, dass ein Gestaltwandler die Tat begangen haben könnte. Jill erhält Unterstützung vom FBI in Gestalt des charmanten Werpumas Saul, für den sie schon bald tiefere Gefühle hegt ...mehr

Dhampir-Seelendieb von Barb & J.C. Hendee:Nachdem Magiere und der Halbelf Leesil das Städtchen Miiska von den Vampiren befreit haben, hofft Magiere, sich in ihrer Taverne niederlassen zu können. Da wird in der Haupstadt Bela die Tochter eines Ratsherrn tot aufgefunden, und alles deutet darauf hin, dass sie Opfer eines Vampirs geworden ist. Der Rat der Stadt bietet Magiere eine großzügige Belohnung an, wenn sie sich der Sache annimmt. Doch Magiere weigert sich immer noch, sich ihrer wahren Bestimmung zu stellen: eine Vampirjägerin zu werden...mehr

 Vertraute Gefahr von Michelle Raven: Die Bibliothekarin Autumn Howard wagt einen Neuanfang als Rangerin im Arches National Park in Utah. Doch schon am ersten Tag verletzt sie sich und wird von ihrem Kollegen Shane Hunter gerettet. Mit viel Geduld und Zuneigung gelingt es Shane, Autumns Vertrauen zu gewinnen. Aber dann wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt, und nicht nur sie, sondern auch Shane schwebt in höchster Gefahr ...mehr

Dann habe ich bei Hanna und Anne etwas gewonnen und zwar diese beiden Bücher:

Leopardenblut von Nalini Singh: In der Welt, in der Gefühle verboten sind, führt die junge Sascha Duncan ein Doppelleben. Sie mimt die eiskalte Geschäftsfrau, während in ihrem Inneren ein Sturm der Leidenschaften tobt. Als sie dem attraktiven Gestaltwandler Lucas Hunter begegnet, kann sie ihre Fassade kaum noch wahren. Der Anführer der DarkRiver-Leoparden ist unterwegs, um den Mord an seiner Leopardenfrau zu rächen – und weckt in Sascha tödliches Verlangen...mehr
 

Untot mit Biss von Karen Chance: Cassandra Palmer kennt die Toten und Untoten besser, als einer jungen Frau lieb sein kann. Da Cassie in die Zukunft sehen und mit Geistern sprechen kann, sind die übernatürlichen Geschöpfe ihr seit jeher auf der Spur. Während die Toten nur nerven – sie reden einfach zu viel –, stellen die Untoten eine echte Gefahr dar. Als Cassie von einem Blutsauger aufgespürt wird, der mit ihr noch eine Rechnung offen hat, muss sie sich an den mächtigen Vampirsenat wenden und um Schutz bitten. Doch den gibt es nicht umsonst, und um sich dem dunklen Gegner zu stellen, muss Cassie sich ausgerechnet mit einem äußerst attraktiven Vampir verbünden …mehr







Sonntag, 14. Oktober 2012

Der Feenturm von Aileen P. Roberts

Allgemein:
Klappenbroschüre
640 Seiten
ISBN: 978-3-442-47711-1
12,99 € [D]

Inhalt:
Dana versucht in Schottland den Schmerz, der durch die Trennung von ihrer ersten großen Liebe gekommen ist, zu vergessen. Während sie mit ihrer Freundin wandert, wird sie von einem Broch, einem keltischen Turm, angezogen und wie verzaubert. In der darauffolgenden Nacht trifft sie einen Geist, Rionach, eine Druidin aus der Keltenzeit, am Broch. Am nächsten Morgen kommt ihr alles von der vergangenen Nacht unwirklich vor. Doch im Verlaufe der weiteren Reise kann sie die Begegnung nicht vergessen und schon nach kurzer Zeit begibt sie sich zurück und geht den Handel ein in die Vergangenheit zu reisen und Rionachs Tod zu rächen.

Ich denke über das Buch:

Es ist mein erste Buch der Autorin, doch sie veröffentliche schon 2 Reihen bei Goldmann, einmal die Weltennebel und die Thondras Kinder. Der Feenturm ist vorrausichtlich ein Einzelband, wobei das Ende zwar keine Fragen offen lässt, man aber ein recht offenes Ende hat. Der Feenturm finde ich jetzt nicht wirklich den besten Titel, da es so gut wie gar nicht um Feen geht, sondern eben um die Kelten, Druiden und Magie.
Die Idee der Zeitreise ist zu dieser Zeit ein beliebtes Thema. In der Feenturm gibt es zwar Parallelen zu anderen Zeitreiseromanen, aber es hebt sich trotzdem von den anderen ab. Es ist nicht das Dana eigenständig und für sich durch Zeit reist, sondern für eine andere Personen, die dies nicht kann. Während sie dort ist erfährt sie viel über Rionach und das Leben überhaupt. So wirkt es auch nicht so als würde die Zeitreise im Mittelpunkt stehen, sondern dass es nur als Mittel zum Zweck genutzt wird.
Vom Konzept ähnelt es der Reihe von Diana Gabaldon, doch dort reist jemand, das erste Mal, unbewusst durch die Zeit. Trotzdem gibt es immer wieder kleine Parallelen, die der Autorin auch bewusst sind und die Protagonisten darüber nachdenken lässt. Die Idee diese Buchreihe mit rein zu nehmen find ich ziemlich geschickt, denn dadurch wird einem der Unterschied nochmal richtig bewusst.
Dana findet sich in diesem Buch neu, und erfährt außerdem noch jede menge neue Dinge über sich selbst. Sie ist aber nicht die Einzige, der etwas klar wird, man selbst denkt dann über so manch ein Thema nach. Sie verarbeitet, akzeptiert und lernt. Alles scheint sich, im Großen und Ganzem, zum Besseren zu wenden. Es gibt nur wenige Dinge die einen verwundern könnten, alles scheint natürlich und nachvollziehbar, nur geht alles wieder recht schnell.
Der Schreibstil ist schön zu lesen und man versteht alles. Was ich manchmal verwirrend fand das man nicht wusste, wann welche Sprache gesprochen wurde, da Deutsch, Englisch und Keltisch im Spiel waren, es hätte nochmal einen anderen Effekt gehabt dieses deutlich zu machen.
Der Aufbau der Geschichte ist sehr gut gesetzt und so manche Handlung kann ein wenig überraschen kommen, obwohl vieles auch zu erwarten ist, was aber nicht den Spaß der Story nimmt.

Fazit:
Es ist eine interessante Geschichte, in der man ein wenig lernt, man wird mitgerissen, lebt und fiebert mit. Von mir sehr gute 4 von 5 P wie Punkten

Ein Dank geht an Goldmann, für das bereitstellen des Buches.

Samstag, 6. Oktober 2012

Blutspur von Kim Harrison

Allgemein:
Taschenbuch
592 Seiten
ISBN: 978-3-453-52853-6
9,99 € [D]


Inhalt:
Rachel Morgan ist eine Kopfgeldjägerin von Übernatürlichen, Inderlander beim I.S.. Doch auf Grund von Unterbezahlung und Ungerechtigkeit verlässt sie den IS um auf eigenen Füßen etwas aufzubauen. Hilfe kommt sie dabei von Ivy, einer Vampirin die noch so manches Geheimnis hat. Aufgrund ihres Ausstiegt wurde sie zu Vogelfrei mit Kopfgeld erklärt und mit ihrem erster Fall will sie sich selbst freikaufen, doch es ist nicht so einfach wie zuerst gedacht.

Ich denke über das Buch:
Blutspur ist der erste einer mittlerweile schon 9-teiligen Buchreihe, über Rachel Morgan. Die Autorin entführt die Leser in eine andere Welt, die auf dem ersten Blick unserer gleicht, doch dort leben die Inderlander, Hexen, Vampire und co. mehr oder weniger mit den Menschen zusammen.
Am Anfang wusste ich nicht ob ich das Buch mögen würde, Rachel schien mir, wie eine, in die ich mich nicht hineinversetzen könne. Doch schon nach nicht mal 100 Seiten war das vorbei. Ich laufe des Buches wächst sie einem mit ihrem Sarkasmus, Planlosigkeit, Spontanität und Zielen ans Herz. Sie weiß nicht was sie will, aber sie kann sagen was sie nicht will.
Bei Ivy, die sich, aus nie geklärtem Grund, Rachel anschließt und das meiste organisiert, bleibt vieles über sie im Ungewissen. Es werden immer wieder Dinge angedeutet, doch man findet nicht raus um was es wirklich geht. Insgesamt blieb sie recht undurchschaubar, man weiß nur, dass sie vieles für Rachel tun würde.
Der Pixie Jenks dagegen ist offener und sagt oft was er denkt, was oft echt angenehm ist. Er liebt seine Familie unglaublich und schließt nach einer kleinen Weile Rachel offen in sein Herz. Er ist ein echt süßer Kerl
Die Charaktere lassen zwar noch viele Fragen offen, man kann aber hoffen, dass diese in den nächsten Bänden geklärt werden.
Den Plot der Geschichte ist jetzt  vielleicht nicht ganz neu, aber sehr schön umgesetzt und mit netten Zusätzen gefüllt. Man kann die Reaktionen auf der Rachel-Seite vollkommen nachvollziehen. Aber auch die meisten der anderen Seiten scheinen logisch, nach Kriminellen Logik. Durch dieses einfache Verständnis der Situation kommt man schnell und einfach durchs Buch, man muss nie lange überlegen.

Fazit:
Die Geschichte ist interessant und lässt einen immer wieder ein wenig mit zittern. Der Schreibstil beschreibt schön und verständlich die Momente und Personen. Man versteht, hofft und bangt mit den lieb gewordenen Protagonisten und freut sich auf die nächsten Abenteuer. Von mir 4 von P wie Punkten, da es noch nicht in meine Rehe der Lieblingsbücher schleichen konnte.

Ein Dank geht an Heyne, die mir das Buch zur Verfügung gestellt haben.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...